stimmt's?

 schule für stimme und gesang® 


"Vor allem wegen der Seele ist es nötig, den Körper zu üben [...]."

Jean-Jacques Rousseau


Die Workshops und Kurse zu Körper, Atmung und Stimme beispielsweise   

  • Stimmt's? Stimmtraining für Menschen in Sprechberufen   
  • Kinderlieder – erarbeiten, singen, spielen (Sprach-und Sprechförderung Kinder)   
  • Atmen-Leben-Singen. Ein Workshop für Stimme und Gesang   
  • Körper-Atem-Stimme. Ein Gesangskurs   
  • ...

richten sich an all Jene die ihre Stimme und ihre Verankerung im Körper besser kennen lernen und trainieren möchten oder ihre Stimme regelmäßig professionell nutzen  - sogenannte stimmbelastete Berufsgruppen, sowie Interessierte: ErzieherInnen, LehrerInnen, (Sozial-) PädagogInnen, DozentInnen, SeminarleiterInnen, TrainerInnen, Führungskräfte, RednerInnen, SängerInnen, SprecherInnen, SchauspielerInnen... . Sie alle möchten Menschen erreichen, überzeugen, für sich gewinnen, klare Entscheidungen formulieren - ob in pädagogischem Rahmen, hinter einem Rednerpult, in Meetings, Trainings und Gesprächen, in Vorträgen, Reden, Vorlesungen, auf der Bühne oder vor einer Kamera etc..

Angesprochen seien überdies LogopädInnen oder ErgotherapeutInnen in Bezug auf ihr Berufsfeld und die damit verbundene Arbeit mit der Stimme sowie Liedern (siehe auch Weiterbildung).

Inhaltliche Variationen entstehen von Kurs zu Kurs, da diese sich stark an den Bedürfnissen der jeweiligen TeilnehmerInnen orientieren.

Aktuelle Termine erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail. Individuelle Workshops und Seminare gestalte ich gern auch mit Ihnen gemeinsam.


Körper-Atem-Stimme. Ein Gesangskurs

acht Termine à 90 Minuten oder dauerhaft als Gruppenkurs möglich

Inhalte

Durch sorgfältiges Wahrnehmungstraining wird das Instrument Stimme entdeckt und ausgebildet. Im Vordergrund stehen das Kennen lernen und bewusst machen körperlicher Vorgänge und Zusammenhänge beim Sprechen und Singen sowie ein entsprechend gesundes, ökonomisches Stimmtraining. Körper- und Atemschulung, Stimmbildung, Sprecherziehung und das Erarbeiten von Musikstücken helfen uns, die Sensibilität für stimmbezogene Abläufe zu steigern und Zugänge zu ungenutzten Ressourcen zu finden, um schließlich Sprechvorgänge bewusster gestalten und vielfältig sängerisch-musikalisch arbeiten zu können.


Atmen-Leben-Singen. Ein Workshop für Stimme und Gesang I

Wochendworkshop, zwei Tage à sieben Stunden einschließlich Pause

Inhalte

Anhand von sorgfältigem Wahrnehmungstraining und gezielten Übungen entdecken und bilden wir unsere eigene Stimme. Hauptziele des Workshops sind das Kennenlernen und bewusst machen körperlicher Vorgänge und Zusammenhänge beim Sprechen und Singen sowie ein entsprechend gesundes, ökonomisches Stimmtraining. Körper- und Atemschulung, Stimmbildung, Sprecherziehung und das Erarbeiten von Musikstücken (unter Einbezug des gesamten Körpers, Bodypercussion uvm.) helfen uns, die Sensibilität für stimmbezogene Abläufe zu steigern und Zugänge zu ungenutzten Ressourcen zu finden, um schließlich Sprechvorgänge bewusster gestalten und vielfältig sängerisch-musikalisch arbeiten zu können. Bitte Decke / Matte und Getränke mitbringen.


Atmen-Leben-Singen. Ein Workshop für Stimme und Gesang II                

(Nachfolgekurs, Weiterführung)

Wochenendworkshop, zwei Tage à ca. sieben Stunden einschließlich Pause

Inhalte

Die Grundlagen, Übungen und Musikstücke der ersten Kurse/Workshops werden gefestigt und weitergeführt. Wir steigern das Übungsniveau allmählich und erarbeiten weitere Stücke für ein kleines Repertoire. Hauptziele sind das Kennenlernen und bewusst machen körperlicher Vorgänge und Zusammenhänge beim Sprechen und Singen sowie ein entsprechend gesundes, ökonomisches Stimmtraining. Wir entwickeln unsere Stimme anhand von sorgfältigem Wahrnehmungstraining und gezielten Übungen (Körper- und Atemschulung, Stimmbildung, Sprecherziehung, Erarbeiten von Musikstücken unter Einbezug des gesamten Körpers, Bodypercussion uvm.).

Der Workshop richtet sich an Teilnehmerinnen aus den vorherigen Workshops/Kursen "Atmen-Leben-Singen" und "Körper-Atem-Stimme" sowie an motivierte Neueinsteiger. Bitte Decke / Matte und Getränke mitbringen.


Kinderlieder – erarbeiten, singen, spielen (Sprach- und Sprechförderung Kinder)

als Kurs einzeln, in Gruppe sowie als Workshop möglich

Inhalte

Unter dem Aspekt der sprachlichen Förderung (ganzheitliche Betrachtung) von Kindern im Vor- und Grundschulalter wird eine Sammlung von Kinderliedern sowie entsprechedes Übungsmaterial vorgestellt. Des Weiteren sollen sich die Teilnehmer musikalisch-handwerkliche Grundlagen zur selbstständigen Er- und Bearbeitung von einfacher Kindermusikliteraur aneignen. Dabei wird besonders auf die den jeweiligen Berufsfeldern der TeilnehmerInnen immanenten Begebenheiten und Zielsetzungen  eingegangen und gemeinsam ein Fundus an Vorschlägen/Möglichkeiten zur kreativen Umsetzung und Gestaltung der Lieder erstellt. Das Niveau der musikalischen Theorie und Praxis ist auf die Anwendbarkeit in der pädagogisch-therapeutischen Arbeit zugeschnitten und bleibt so für alle („Nichtmusiker“) verständlich.


Stimmt's? Stimmtraining für Menschen in Sprechberufen

als Kurs einzeln, in Gruppe sowie als Workshop möglich

Inhalte

Dieser Kurs richtet sich - entsprechend der speziellen hohen Anforderungen an die Stimme im Berufsalltag - an: LehrerInnen, ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, MusikpädagogInnen, Dozenten und ähnliche Berufsgruppen.

Durch sorgfältiges Wahrnehmungstraining werden Funktionsmöglichkeiten und Fehlfunktionen der Stimme aufgezeigt und in Hinblick auf speziellen beruflich hohe Anforderungen / Dauernutzung eingestellt. Im Vordergrund stehen das Kennen lernen und bewusst machen körperlicher Vorgänge und Zusammenhänge beim Sprechen sowie ein entsprechend gesundes, ökonomisches Stimmtraining. Körper- und Atemschulung, Stimmbildung, Sprecherziehung helfen die Sensibilität für stimmbezogene Abläufe zu steigern und Zugänge zu ungenutzten Ressourcen zu finden um schließlich Sprechvorgänge bewusster und zielgerichteter zu gestalten, die Stimme zu erhalten und Abnutzungserscheinungen und daraus resultierende berufliche Ausfälle zu vermeiden.